Fandom

Luzide Wahrheiten Wiki

Hicks-Teilchen

205Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Hicks-Teilchen, die ... Teilchen die so klein sind, dass man sie nicht sehen kann nennt man Hicks-Teilchen. Die sind so klein, dass man sie bisher nur nachweisen konnte, indem man einfach gesagt hat, dass es sie gäbe. Und ganz wichtig: sie haben keine Masse. Also gibt es sie nicht, weil sie keine Masse und auch keine Ausdehnung haben. Aber es gibt sie doch, weil man an ihnen herumrechnen kann.


Die EntdeckungBearbeiten

Gefunden hat sie ein Professor, der nach einer durchzechten Nacht sich gefragt hatte wo denn zum Teufel seine Fluppen sind. Und er hatte einen fürchterlichen Schluckauf. Nach einem sehr lauten und sehr mächtigen Hickser teilte sich der Nebel vor seinen Augen und er fand seinen seit langem vermissten Pfeifenstopfer wieder.

Das passierte ihm danach immer wieder und so fand er nach und nach seinen Kugelschreiber, seinen Haustürschlüssel, seinen Hund und andere Dinge wieder. Aber er fand auch Dinge, die er niemals vermisst hatte: Seine alten Pantoffeln, seine Seminarunterlagen und seine Frau.

Nach und nach bekamen diese Dinge, die er beim Hicksen zufällig wiederfand, den Namen "Hicks-Teilchen".


Eine Röhre wird gehickstBearbeiten

Irgendwann, als er mit dickem Kopf andächtig seinen alten Rasierpinsel in der Hand betrachtete, stellte er sich die Frage, welche Kraft diese Teilchen in die Wirklichkeit materialisieren lässt. Verdammt! Da muss es etwas geben, dachte er grimmig, als nach einem Hickser sein altes geklautes Auto mitten im Wohnzimmer auf dem Teppich erschien.

So raffte er sein Geld zusammen und versammelte die besten Hickser um sich herum und baute ein lange Röhre. In diese Röhre hicksten nun die Forscher hinein, in der Hoffnung, dass Dinge erscheinen würden. Sie hicksten und hicksten so laut und solange, dass sich die Leute in den umliegenden Häusern beschwerten, weil in ihrem Wohnzimmer Dinge zum Vorschein kamen, die sie längst verdrängt hatten.

Vor einigen Jahren baute man eine noch größere Röhre in der Schweiz. Das größte Alphorn der Welt! Forscher und Super-Hickser stellten sich an beide Enden der Röhre und fingen an zu hicksen. Ihren Höhepunkt wollten die Hickser im Oktober 2008 erreichen und dann sollte eine völlig neue Welt entstehen. Erde 2 sozusagen. Aber der neue Urknall blieb leider aus.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki